Kohlrouladen nach original ungarischem Rezept

IMG_3382

Geboren bin ich in Budapest und auch noch nach 24 Jahren in Hamburg und schon 7 1/2 Jahren in Mexiko fliesst ungarisches, stolzes Blut in meinen Adern. Ich glaube, das  wird sich auch nicht mehr ändern und das ist auch gut so :-)!!

Meine Mama hat immer so leckere ungarische Rezepte kocht und immer wenn wir nach Budapest zu Oma gefahren sind, musste ich schon vorher Diät machen, damit ich da einigermassen in Form wieder nach Hause komme. Ich liebe das Essen, die Gerüche, Salami, die Torten, Langos…. alles was das Herz begehrt.

Jedes Jahr um diese Zeit bin ich schon etwas auf Winter und Weihnachten getunt und liebe den Herbst, die kühlere Luft (auch hier in Mexiko) und vermisse das super leckere Essen von zuhause. Ich habe natürlich ungarische Kochbücher hier und die Rezepte von Mama, aber es ist nicht immer ganz einfach die richtigen Zutaten zu finden und wenn doch, dann sie sind extrem teuer. Letzte Woche war mir das dann alles egal, ich hatte Hunger!!!! Auf Mamas Kohlrouladen mit Sauerkraut, Löffel Saure Sahen drauf, fertig!!! Soooo lecker und wie lecker das Haus riecht…!!!!! Mir läuft schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Fangen wir doch gleich mal an, es ist einfacher als man es sich vorstellt, und schmeckt genau wie zu hause.

Zutaten:

1 Weisskohl

500g gemischtes Hackfleisch

200g weisser Reis ( es kann fast fertig vorgekochter Reis sein oder der Reis aus der schnellen Packung, der nur 5 min in Wasser kochen muss)

1 grosse Zwiebel gehackt

2 Eier

2 Dosen Sauerkraut mit Saft

Saft einer Zitrone

1 Würfel für Rindfleischbrühe ( für 500ml Wasser geeignet)

gutes großes Stück Kolbasz (das ist das original aus Ungarn, gibt es bei Real und anderen Märkten, hier in Mexiko hat ich Chorizo genommen, schmeckt sehr gut dazu)

1-2 Lorbeerblätter

Salz, Pfeffer, mildes Paprikapulver, Muskatnuss,

Kasslerbraten in Scheiben geschnitten (Optional)

etwas Öl

Zubereitung:

Reis aufsetzen und soweit vorkochen, bis er fast gar ist. Wer den fertigen Reis bevorzugt, der in Tüten für die Mikrowelle kommt, der muss nichts damit weiter machen- nicht kochen!

Den Weisskohl in einen Topf mit kochend heissen Wasser geben und ein paar Minuten warten, bis die ersten äusseren Blätter weich geworden sind. Den Kohl herausnehmen, die ersten Blätter vorsichtig ablösen und den Weisskohl wieder ins Wasser legen. Das wird so lange wiederholt, bis fast alle Blätter abgelöst sind. Es sollte darauf geachtet werden, das die Blätter nicht einreissen und eine große Grösse haben. Sollten die Blattadern sehr dick sein, empfiehlt es sich, diese mit einem Messer flacher zu schneiden. Ich würde sie nicht raus schneiden, da die Gefahr besteht, das die Blätter beim rollen weiter einreissen.

Für die Hackfleischfüllung das Fleisch, Eier, Gewürze, Zwiebel und Reis miteinander vermischen.

IMG_3362

Das erste Blatt wird auf ein Brett gelegt, mit Zitronensaft betröpfelt und ein wenig Hackfleischmasse mit Händen geformt und auf die breite Seite des Blatt gelegt. Die Seiten werden und das Hackfleisch eingeklappt und dann komplett aufgerollt.  Wiederholen, bis alles aufgebraucht ist.

IMG_3363

IMG_3365

In einen Topf kommt etwas Öl, Kolbasz in Stücken verteilen, darauf kommen die Kohlrouladen mit der Naht nach unten, bis der Topfboden ausgefüllt ist. Anschliessend wird eine Dose Sauerkraut zwischen den Rouladen und auf den Rouladen verteilt.

IMG_3367

Die zweite Lage Rouladen kommt oben drauf, Kolbasz in Stücken und das ganze mit der zweiten Dose Sauerkraut abdecken.

IMG_3368

Der Topf sollte jetzt reichlich gefüllt sein, allerdings muss noch darauf geachtet werden, das die 500ml Rinderbrühe ihren Platz finden. Das Ganze mit der Brühe aufgiessen, rest Zitronensaft dazu geben, die Lorbeerblätter oben drauflegen und Deckel drauf.

IMG_3371

IMG_3370

Das Ganze sollte auf kleiner Stufe/ Flame ungefähr 1,5 – 2 Stunden vor sich her köcheln, ich würde empfehlen, zwischen durch mit einem Löffel die Rouladen zu bewegen. Falls zu viel Flüssigkeit aufgenommen worden oder verdampft ist, sollte man etwas Wasser wieder aufgiessen. Aber nicht zu viel, sonst bekommt es einen wässrigen Geschmack. Auch würde ich empfehlen, einen beschichten Topf zu nehmen, damit die Gefahr des Anbrennen nicht besteht.

IMG_3375

Zum Servieren einen flachen Teller nehmen, eine Roulade schön in der Mitte platzieren, etwas Sauerkraut an die Seite legen und ein Stück Kolbasz. Über die Roulade und das Sauerkraut ein bis 2 Löffel Sauere Sahne geben und geniessen.

IMG_3378

Die Arbeit lohnt sich definitiv und am nächsten Tag schmeckt es noch besser. Wer zuviel gemacht hat, kann nach dem vollständigem auskühlen, einige der Rouladen, Sauerkraut und Kolbasz in Ziplock- Tüten legen und einfrieren. Rechtzeitig aus dem Gefrierschrank nehmen und nach dem Auftauen im Topf oder Mikrowelle wieder aufwärmen. Schmeckt wie am ersten Tag.

IMG_3385

Zubereitung reiner Text:

Reis aufsetzen und soweit vorkochen, bis er fast gar ist. Wer den fertigen Reis bevorzugt, der in Tüten für die Mikrowelle kommt, der muss nichts damit weiter machen- nicht kochen!

Den Weisskohl in einen Topf mit kochend heissen Wasser geben und ein paar Minuten warten, bis die ersten äusseren Blätter weich geworden sind. Den Kohl herausnehmen, die ersten Blätter vorsichtig ablösen und den Weisskohl wieder ins Wasser legen. Das wird so lange wiederholt, bis fast alle Blätter abgelöst sind. Es sollte darauf geachtet werden, das die Blätter nicht einreissen und eine große Grösse haben. Sollten die Blattadern sehr dick sein, empfiehlt es sich, diese mit einem Messer flacher zu schneiden. Ich würde sie nicht Rausschneiden, da die Gefahr besteht, das die Blätter beim rollen weiter einreissen.

Für die Hackfleischfüllung das Fleisch, Eier, Gewürze, Zwiebel und Reis miteinander vermischen.

Das erste Blatt wird auf ein Brett gelegt, mit Zitronensaft betröpfelt und ein wenig Hackfleischmasse mit Händen geformt und auf die breite Seite des Blatt gelegt. Die Seiten werden und das Hackfleisch eingeklappt und dann komplett aufgerollt.  Wiederholen, bis alles aufgebraucht ist.

In einen Topf kommt etwas Öl, Kolbasz in Stücken verteilen, darauf kommen die Kohlrouladen mit der Naht nach unten, bis der Topfboden ausgefüllt ist. Anschliessend wird eine Dose Sauerkraut zwischen den Rouladen und auf den Rouladen verteilt. Die zweite Lage Rouladen kommt oben drauf, Kolbasz in Stücken und das ganze mit der zweiten Dose Sauerkraut abdecken. Der Topf sollte jetzt reichlich gefüllt sein, allerdings muss noch darauf geachtet werden, das die 500ml Rinderbrühe ihren Platz finden. Das Ganze mit der Brühe aufgiessen, rest Zitronensaft dazu geben, die Lorbeerblätter oben drauflegen und Deckel drauf. Das Ganze sollte auf kleiner Stufe/ Flame ungefähr 1,5 – 2 Stunden vor sich her köcheln, ich würde empfehlen, zwischen durch mit einem Löffel die Rouladen zu bewegen. Falls zu viel Flüssigkeit aufgenommen worden oder verdampft ist, sollte man etwas Wasser wieder aufgiessen. Aber nicht zu viel, sonst bekommt es einen wässrigen Geschmack. Auch würde ich empfehlen, einen beschichten Topf zu nehmen, damit die Gefahr des Anbrennen nicht besteht.

Zum Servieren einen flachen Teller nehmen, eine Roulade schön in der Mitte plazieren, etwas Sauerkraut an die Seite legen und ein Stück Kolbasz. Über die Roulade und das Sauerkraut ein bis 2 Löffel Sauere Sahne geben und geniessen.

Die Arbeit lohnt sich definitiv und am nächsten Tag schmeckt es noch besser. Wer zuviel gemacht hat, kann nach dem vollständigem auskühlen, einige der Rouladen, Sauerkraut und Kolbasz in Ziplock- Tüten legen und einfrieren. Rechtzeitig aus dem Gefrierschrank nehmen und nach dem Auftauen im Topf oder Mikrowelle wieder aufwärmen. Schmeckt wie am ersten Tag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s